Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt......

1996
Wir wollten uns zu unserer Mischlingshündin Bonny einen zweiten Hund anschaffen. Aber es sollte ein Rassehund sein. Wir wälzten alle möglichen Hundebücher, bis wir auf das Bild und die Beschreibung des Irish Softcoated Wheaten Terriers stießen. Sein äußeres Erscheinungsbild und der beschriebene Charakter hat uns fasziniert und der Entschluß stand fest: dieser Hund sollte es sein. Also gingen wir auf die Suche nach einem Züchter. Und wie der Zufall es wollte: etwa 15 km von unserem Wohnort entfernt fanden wir ihn. Es war der Zwinger “ Yesterday’s Hero” von Thomas Hövener. Wir wurden eingeladen um uns die Hunde einmal anzusehen. Zu der Zeit hatte Thomas in seinem Zwinger 4 Irish Soft Coated Wheaten Terrier. 3 Hündinnen und 1 Rüden. Wir waren beeindruckt. Da wir uns sehr gut bei ihm aufgehoben fühlten, entschlossen wir uns aus seinem nächsten Wurf eine Hündin zu nehmen.
Eine aufregende Zeit stand uns bevor. Die Hündin”Gordi Wheaten von der Steig” wurde belegt und von da an hieß es noch 9 Wochen warten bis die Puppies geboren werden und noch weitere 9 Wochen, bis das “Kleine Etwas” zu uns kommt.
Aber es kam alles ganz anders.
Der berechnete Geburtstermin war schon verstrichen und bei der Hündin tat sich nichts. Nach einem Besuch beim Tierarzt stellte sich heraus, das die Hündin nicht aufgenommen hat. Diese Nachricht war für uns sehr niederschmetternd.
Thomas machte uns dann den Vorschlag, eine zweijährige Hündin von ihm zu kaufen. Nach langem hin und her, entschlossen wir uns, diese Hündin bei uns aufzunehmen. Es war “ Yesterday’s Hero Cherley Sheleen”. Sie sollte unsere Basis-Hündin sein, wovon wir allerdings noch nichts ahnten.
Der Kontakt zu Thomas entwickelte sich zu einer Freundschaft.
Eines Tages machte er uns den Vorschlag, mit Cherley zu züchten. Sie war zuchtfertig und wir brauchten “nur” einen Zwinger anmelden. Also machten wir uns dran, alles nötige in die Wege zu leiten. Wir verschlangen Buch über Buch, ließen uns von Thomas beraten und dann war es soweit. Die Zuchtwartin kam zur Zwingerabnahme. Nachdem sie die räumlichen Gegebenheiten geprüft und für gut befunden hatte, wurden wir über unsere züchterischen Kenntnisse befragt. Alles klappte wunderbar und im Januar 1997 erhielten wir unsere Zwingerkarte vom Klub für Terrier e.V.. Der Zwinger “ Strongbow’s” wurde somit ins Leben gerufen.
Wir sind dieser Rasse verfallen und lieben es sie auf Ausstellungen zu präsentieren.
Unser Wissen über die Rasse und die Kontakte zu anderen Züchtern wuchsen über die Jahre und heute können wir sagen, daß der Zwinger Strongbow’s das Ziel hat, nur Irish Soft Coated Wheaten Terrier des irischen Typs mir direkter irischer Herkunft und unter Beachtung des von der FCI veröffentlichten Standards zu züchten.
Die Elterntiere unserer Welpen werden mit Sorgfalt ausgesucht und entsprechen den Vorgaben des irischen Standards. Deshalb vermeiden wir die Verpaarung mit amerikanischen bzw. amerikanisch/irischen Blutlinien.
Die Welpen werden in unserem Haus aufgezogen. Die erste Zeit leben sie mit ihrer Mutter in einem eigenen Zimmer mit Auslauf nach draußen, haben aber auch schon in den ersten Lebenswochen Kontakt zu den anderen Hunden und natürlich zu unseren Familien. Sobald die Welpen fit genug sind, werden sie in unser Rudel integriert und laufen den ganzen Tag mit den anderen Hunden durch Haus und Garten. Unsere Welpen sind somit bestens geprägt und sozialisiert.

 

Wir wollen gesunde, wesensfeste Wheaten züchtern, die nicht nur dem Schönheitsstandard entsprechen, sondern ihren Menschen ein langes Wheatenleben lang Freude bereiten. Unsere Hunde haben ein lebhaftes Temperament und sind keine Stubenhocker!

Wenn unsere Welpen mit 8-9 Wochen in ihre neuen Familien ziehen, sind sie geimpft, gechippt, beim Klub für Terrier registriert und mehrfach entwurmt. Alle Welpen erhalten FCI anerkannte Ahnentafeln!

 

 

© 2002-2016 S. Retzlaff